Make your own free website on Tripod.com

KARAGÖZ-VORFÜHRUNGEN

Karagöz nennt man ein Schattenspiel, bei dem ein Tasvir genannte, als Mensch, Tier, oder Sachen geformte Kamel- oder
 Kuhfell auf einen weißem Vorhang mit starkem Licht von hinten hin und her bewegt wird. Das Spiel hat seinen Namen
 von dem Helden des Spieles.

Es wird angenommen, dass das Schattenspiel aus den Ländern in Südost-Asien kommt. Über die Einführung in der Türkei
 gibt es verschiedene Meinungen. Eines davon ist, dass die Spiele "kor kolcak", "cadir hayal" in Asien eigentlich
 Schattenspiele sind und durch den Zug der Völker mit nach Anatolien gekommen ist. Nach einer anderen Ansicht
 kam das Schattenspiel  zusammen mit den Schattenspielern nach Türkei, die der Yavuz Sultan Selim nach der
 Eroberung von Ägypten im Jahre 1517 mitgebracht hat.

Nach dem 18.Jh. wurde der Karagöz eine sehr beliebte Figur unter dem Volk. Karagöz besteht allein auf die Begabung
 eines einzelnen Künstlers. Die Bewegung der Figuren auf dem Vorhang, die Betonung der verschiedenen Figuren,
die Mundarten, und Nachahmungen gehören alle einem einzelnen Künstler.

Die Themen bei Karagöz werden mit komischen und lustigen Worten bearbeitet. Doppelbedeutungen, Übertreibungen,
 Wortspiele, und Nachahmungen sind die komischen Seiten des Spieles für die Zuschauer.

Bei Karagöz gibt es überwiegend satirische Dialoge. Diese Satire geht manchmal mit einer lustigen Art auch an die Politiker.

Die Hauptpersonen des Spieles sind Karagöz und Hacivat. Karagöz ist der Vertreter der Moral und Gerechtigkeit des Volkes.
 Was er sagt, ist richtig. Hacivat hat studiert, ist aber nicht zuverlässig, und passt sich an alles an. Die anderen Figuren sind
Tuzsuz Celebi, Matiz, Beberuhi, Arnavut, Yahudi, Cerkez, Kürt, Laz, Tiryaki, Zenneler.

Das Karagöz-Spiel wurde auch vom Palast unterstützt. Bei den Feiern und Sünnetfeiern (Beschneidungsfeier) des Prinzen
 lies man Karagöz-Spiele spielen.

Karagöz hat sich besonders mit der Osmanischen Kultur in Istanbul zusammengetan. In den Karagöz-Spielen wird der
 Alltag in Istanbul wiedergegeben. Agalik, Büyük Evlenme, Kayik und Tahmis sind einige davon. Ferhat und Sirin, Balikci,
 Cazular, Kanli Nigar, Leyla ile Mecnun, Ters Evlenme, Tahir und Zühre, Yalova Sefasi, Karagöz'ün Yaziciligi,
 Karagöz' ün Asikligi, Karagöz' ün Hekimligi u.ä. sind weitere Spiele von Karagöz.

Technik von Karagöz

Der weiße Vorhang, auf dem Karagöz gespielt wird, nennt man "Ayna". Der Vorhang war früher 2 x 2,50 m Groß aber
 später hat man es in der Größe 110 x 80 m hergestellt. Auf der Innenseite gibt es die "pes tahtasi". In dem Spiel werden
 außerdem Instrumente wie Klingeln, Schellen-Trommel, Flöte, Pfeife und Glühbirne für die Beleuchtung des Vorhangs
 verwendet. Diese befinden sich auf der pes tahtasi. Die Bilder im Hintergrund sind 32-40 cm groß und sind meistens
 aus Camel, oder Kuhfell. Die Felle werden mit einem speziellen Verfahren durchsichtig gemacht. Später werden sie
 mit scharfen Messern wie "nevregan" bearbeitet. Die Teile werden mit Kiwis oder katküt genannten Faden verknüpft.
 Anschließend werden sie mit Kacheltinte oder Wurzelfarbe bemalt.

Karagöz ist eines der beliebtesten Vergnügungen und wurde im Monat Ramadan und bei den Sünnetfeiern, bei Hochzeitsfeiern, Spielhallen und Gärten gespielt. Das Karagöz-Spiel nimmt die gesellschaftlichen Themen aus einer kritischen Perspektive
 auf und es ist bekannt, dass es Istanbul sehr verbreitet war. Bei den anderen Städten in Anatolien ist es durch
 die wandernden Künstler verbreitet.

Heutzutage ist es eines unserer interessanten Künste und wird in Touristik-Hotels und Restaurants gespielt.
 Es erreicht die Zuschauer überwiegend durch den TV.

Das Karagöz-Spiel wird unter schwierigen Bedingungen von wenigen Künstlern gespielt, aber es wird durch die nationale
Direktion in Türkei der Internationalen Verein für Puppen- und Schattenspiele (UNIKA) und dem Kultusministerium unterstützt.

 

copyright © 2001 - owi's planet ® - designed by Turgay ALTUNSOY